Kosten

Selbstverständlich möchten Sie wissen, welche Kosten bei der Beauftragung von Frau Rechtsanwältin Mikoleit oder Frau Rechtsanwältin Rönn auf Sie zukommen.

Die Vergütung richtet sich grundsätzlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Einen Überblick über die voraussichtlich anfallenden Kosten kann in einem ersten persönlichen Gespräch nach einem ersten Einblick in Ihr Anliegen gegeben werden.

Auf die voraussichtlich entstehende Rechtsanwaltsvergütung wird üblicherweise ein angemessener Kostenvorschuss gefordert. Dieser Punkt ist stets individuell zu besprechen.

Sollten Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen und bereits eine Kostendeckungszusage Ihrer Rechtsschutzversicherung für die Sache, mit der Sie Frau Rechtsanwältin Mikoleit oder Rönn beauftragen möchten, vorliegen, wird kein Vorschuss von Ihnen gefordert. Sofern noch keine Kostendeckungszusage Ihrer Rechtsschutzversicherung vorliegt, wird Ihr Anliegen bearbeitet, sobald die Kostendeckungszusage vorliegt, damit für Sie kein unnötiges Kostenrisiko entsteht. Die Kostendeckungszusage können Sie persönlich einholen oder Sie beauftragen Frau Rechtsanwältin Mikoleit bzw. Frau Rechtsanwältin Rönn hiermit. Wünschen Sie ein Tätigwerden vor Erteilung der Kostendeckungszusage durch Ihre Rechtsschutzversicherung, ist zunächst ein Kostenvorschuss zu leisten, der Ihnen zurückerstattet wird, sobald die Kostendeckungszusage vorliegt.

Die Rechtsanwältinnen Mikoleit und Rönn beraten Sie auch über die Möglichkeiten, Prozess- bzw. Verfahrenskostenhilfe zu beantragen oder Beratungshilfe in Anspruch zu nehmen. Beratungshilfe wird für anwaltliche Beratung und außergerichtliche Vertretung gewährt (allerdings nicht in jedem Bundesland). Erst ab Eintritt in ein Gerichtsverfahren kann Prozess- bzw. Verfahrenskostenhilfe gewährt werden.